Generalversammlung des EHC Einsiedeln steht vor der Türe

NEWS

Eishockey unter Extrembedingungen

 

Der Nachwuchs des EHC Einsiedeln trug am vergangenen Wochenende sein zweites und letztes

Heimturnier dieser Saison aus. Am Samstag herrschten extreme Wetterbedingungen mit

Windböen und teilweise starkem Schneefall. Nur durch eine Vielzahl von Eisreinigungshelfern

konnten die Spiele überhaupt durchgeführt werden. Für viele der Spieler – vor allem der

Gegner – waren solche Freiluft-Bedingungen ein Novum.

Vorab, es wäre für die Spielleitung und Trainer des EHC Einsiedeln bedeutend bequemer gewesen das

Turnier der Kategorie «Bambini» von Samstagmorgen aufgrund des starken Schneefalls kurzerhand

abzusagen. Doch mit viel Engagement, Schneeräumungsmaschinen und vereinten Kräften wurde das

Eisfeld auf dem Brüel bespielbar gemacht und gehalten, sodass die Bambini-Mannschaften aus

Kloten, Thalwil, Rapperswil und die Heim-Mannschaft auflaufen konnten. Der erste Gegner der

Einsiedler hiess Kloten. Die Einsiedler-Bambinis waren von Beginn an stärker als die angereisten

Gäste. Auch konnten sie sich besser auf die schwierigen Eis-/Schneeverhältnissen einstellen und

gewannen das Spiel klar mit 11:5 Toren. Die zweite Partie gegen den EHC Thalwil verlief zu Beginn

ausgeglichen. Doch mit Kampfgeist und viel erfolgreichem Suchen der Scheibe unter dem Schnee

gewannen die Einsiedler auch ihre zweite Partie mit 8:2. In den Pausen waren jeweils alle verfügbaren

Schaufeln und Geräte im Einsatz und einheimische wie auch gegnerischen Fans halfen mit, das Eisfeld

halbwegs bespielbar zu halten. Mit den Rapperswiler Lakers stand zum Schluss der stärkste Gegner

den Einsiedlern gegenüber. Von Anfang an geriet die Heimmannschaft unter Druck und Rapperswil

ging schnell in Führung. Auch nützten die zwei aufeinander folgenden Treffer eines der jüngsten

EHC-Einsiedeln- Spielers Julian Nussbaumer nichts, die Rapperswiler waren an diesem Samstag zu

stark für unsere Hockey-Kids. Das letzte Spiel verloren die Einsiedler somit mit 3:6 Toren. Ein

Hockey-Turnier unter solchen Wetterbedingungen zu bestreiten, ist schlicht ein Erlebnis und wird

nicht nur bei den Spielern, sondern auch bei vielen Fans lange in Erinnerung bleiben.

Am Samstagvorabend waren dann die 8- bis 10-jährigen Jungs in der Alterskategorie «Piccolo» an der

Reihe. Die Gegner bei diesem Turnier waren aus Kloten, Wetzikon und Urdorf angereist. Die

Wetterbedingungen waren nur wenig besser als am Morgen, doch hatte man sich irgendwie im Laufe

des Tages an die Umstände gewöhnt und machte das Beste daraus. Die erste Partie gegen die Spieler

aus Wetzikon war äusserst ausgeglichen und endete dem entsprechend mit einem 1:1 Unentschieden.

Das zweite Spiel gegen Urdorf war von enorm viel Tempo und Kampfgeist geprägt. Ein offener

Schlagabtausch mit Toren und Torchancen auf beiden Seiten. Unbeeindruckt vom Schneefall zeigten

beide Mannschaften dem warm eingepackten Publikum schöne Spielkombinationen und präzise

Torschlüsse – richtig attraktives Eishockey eben! Diese Partie endete mit 8:6 für die Einsiedler. Ein

erkämpfter Sieg ist bedeutend emotionaler und so freuten sich die Einsiedler Hockey-Cracks riesig

über diesen Erfolg. Nach kurzer Pause und erneuter Eisreinigung stand der EHC Kloten als letzter

Gegner bereit. Die Einsiedler zeigten auch in dieser Partie wiederum eine starke Teamleistung und

gewannen zu recht mit 3:1 Toren.

Am Sonntagmorgen versöhnte sich Petrus mit dem Einsiedler Hockeynachwuchs und brachte den

«Piccolo B»-Spielern für ihr Turnier perfekte Wetterbdingungen. Die Einsiedler starteten von Beginn

an gut ins Turnier und gewannen das Auftaktspiel mit 4:1 Toren gegen das Team aus Thalwil. Der

zweite Gegner hiess EHC Illnau-Effretikon. Die Gegner bekundeten viel Mühe mit dem Einsiedler

Spieler Nr. 8, Jarvin Diethelm, der abermals die Illnau-Effretikon- Spieler ausspielte und zum

Abschluss kam. Viel Aufsehen erregte auch der jüngste und kleinste Einsiedler-Spieler, Claudio

Hofmann, der perfekt vor dem gegnerischen Tor positioniert, mehrmals die Zuspiele in Torerfolge

umwandelte. Diese Partie endete mit einem Kantersieg von 13:2 Toren. Zum Abschluss des ganzen

Eishockey-Wochenendes trafen die Einsiedler noch auf die Spieler des EHC Bäretswil. Einsiedeln

zeigte nochmals eine solide Leistung und gewann komfortabel mit 5:1.

Die Spielleitung war am Sonntagmittag spürbar erleichtert, dass trotz den erschwerten Bedingungen

ein erfolgreiches und gelungenes Eishockey-Turnier- Wochenende, durchgeführt werden konnte.

Infos

Die 1. Mannschaft des EHC Einsiedeln sucht Verstärkung!

 

Weil die 1. Mannschaft des EHCE seit Jahren immer weniger aktive Spieler zu Verfügung hat, hat der Vorstand diese Saison beschlossen nicht am Meisterschaftsbetrieb teilzunehmen. Wir sind deshalb auf der Suche nach motivierten, neuen Spielern, um möglichst bald wieder ein Konkurrenzfähiges Team in der 4. Liga stellen zu können. 

Die Mannschaft wird wie gewohnt weiter trainieren (siehe Trainingsplan) und im Verlaufe der Saison einige Freundschaftsspiele bestreiten.

Hast du ebenfalls Lust, Eishockey zu spielen? Dann ist nun der perfekte Zeitpunkt gekommen, diesen Sport einmal auszuprobieren, zu Trainieren und an unseren Spielen teilzunehmen.

Wir freuen uns, dich im Training willkommen zu heissen!

Bei Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung: info@ehc-einsiedeln.ch

Trainingsplan: Siehe 1. Mannschaft

So macht Eishockey Freude!

Der Nachwuchs des EHC Einsiedeln trug am vergangenen Wochenende sein erstes Heimturnier dieser Saison aus. Bei perfekten Wetterbedingungen für Spieler und Zuschauer überzeugten die Einsiedler Teams über weite Strecken.

 

Den Artikel zum Heimturnier finden sie unten als Download! 

Die Turnierpläne der Bambini und Piccolo sind nun Online.